Trennkost

Die Wahrheit zu trennkost: 3 relevante Dokumentationen eines Selbstversuchs

Zu meinem Bedauern nimmt eine Erkrankung von Diabetes permanent zu. Ständig mehr Personen klagen über zu große Blutzuckerwerte und sind anfangs über die Krankheitserkennung erstaunt. So war es gleichwohl bei meiner Wenigkeit. Meine Blutzuckerwerte waren weitaus erhöhter, als ein Blutzuckerspiegel tatsächlich aussehen sollte. Mein Arzt empfohl mir gewiss zu der Umstellung der Lebensweise.
Meine Gepflogenheiten mussten angemessen angepasst werden und ich solle besser auf mich aufpassen. Am Beginn hielt ich den Rat für unmäßig und umging jene schlauen Handlungsanweisungen. Was konnte ich schon mittels einem mir vorgeschlagenem Blutzuckertagebuch herbeiführen? Ohnehin bin ich keineswegs der disziplinierteste Mensch und fortdauernde Eintragungen sind mit Sicherheit nicht meine Stärke.

Gewiss bin ich darüber im Bilde, dass es nun massenhaft Messinstrumente und Smartphone Applikationen gibt. Solche sollen zu diesem Zweck zusteuern, dass einer den Zuckerspiegel auf Werte im Normbereich setzen vermag. Doch auch elektronische Gerätschaften lehnte ich kürzlich noch ab. Allerdings so viel schon vorab: Das Umdenken hat sich gelohnt und ich bin für diesen maßgeblichen Schritt erkenntlich.

Wiederholendes Blutzuckerspiegel bestimmen gehört zum alltäglichen Alltag

So schwierig, wie sich etliche ein Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels einbilden, ist es eigentlich nicht. Zugegeben, aller Anfang ist schwer. Doch dank des heutigen Fortschritt wird es uns Leidtragenden viel leichter gestaltet. Ich habe erkannt, dass einer das Schicksal annehmen muss und einen bestmöglichen Umgang finden sollte.

Eine Blutzuckertabelle bringt schon einmal Linderung. Dadrin werden die Werte des Blutzuckers bildhaft visualisiert und man vergleicht seine zu hohen und auch zu niedrigen Blutzuckerwerte. Ebendiese Daten können selbstverständlich auch schwanken.
Zu Beginn war dies bei mir eingetreten. Die Ernährung, sportliche Aktivitäten und Stress beeinflussen die Werte ebenso.
Seitdem habe ich mich an das tägliche Kontrollieren meiner Werte des Blutzuckers gewöhnt. Das geht zügig und ist ebenso keinesfalls schwer. Auch auf Ausflügen und unterwegs löse ich mittlerweile die Lebenslageen gut.

Den trennkost zu reduzieren ist relevant

Ich messe meine Blutzuckerwerte vor dem Dinieren und nach dem Dinieren. Ebendiese Unentwegtheit ist unausweichlich erforderlich. Ein Fehlverhalten kann schließlich katastrophale Wirkungen auf das eigene Befinden haben. Bestimme ich meinen Zuckerspiegel nüchtern, so sind jene Blutzuckerwerte selbstverständlich viel kleiner als nach dem Dinieren.
Die trennkost Normwerte befinden sich hierbei zwischen 60 und 100 mg/dl vor dem Speisen. Nach dem Speisen hat der trennkost die Sollwerte von annähernd 90 bis 140 mg/dl. Somit steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Tafeln also bei jedem Menschen an. Nur meine Blutzuckerwerte sind beträchtlich höher und daher ist die dauerhafte Kontrolle unerlässlich.

Kurzzeitige und langanhaltende Werte des Blutzuckers

Vorausgesetzt, dass eine trennkost-Erkrankung diagnostiziert wird, zieht der Doktor die temporären und genauso die langanhaltenden Werte des Blutzuckers heran. Somit kristallisiert sich ein umfassendes Bildnis und der Erkrankte erfährt konkrete Informationen zur entsprechenden Therapie und der Methoden.

Die Vorteile von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Momentan führe ich musterhaft ein Tagebuch für Blutzuckerwerte. Ich bin zu der Einsicht gelangt, dass sich die Anstrengung sehr wohl auszahlt. So erkenne ich tag für Tag bereinigt zusammengetragen und kann bewusster stellung beziehen. Wenngleich ich nicht wirklich von der aktuellen technologischen Fortentwicklung bebeistert bin, habe ich heutzutage die Apps für mich aufgespürt.
Diese assistieren mir ganz behaglich, meinen trennkost zu überblicken und deshalb den Zuckerspiegel senken zu können. Seither erreicht der Zuckerspiegel die Sollwerte beträchtlich schneller und für mich komfortabler.

Mein Blutzuckermessgerät ist gleichermaßen zum konstanten Gefährten geworden. Die neuartigen Gerätschaften sind keineswegs mehr mit Bauarten der Geschichte zu vergleichen. Jene Geräte zur Messung sind erheblich kleiner und griffiger und dadurch rundum simpel zu befördern. Das Zuckerspiegel messen ist mittlerweile keine unüberwindliche Barriere mehr.
Weil ich am Beginn die Blutzuckerwerte in keiner Weise ernsthaft nahm und eine Blutzuckertabelle als unwichtig vernachlässigte, ist mir mittlerweile die Notwendigkeit bewusst geworden.

Schlusswort: Blutzuckerwerte festsetzen das Wohlgefühl

Sogar wenn der Zuckerspiegel die Sollwerte von sich aus keinesfalls erreicht, mag ich mit entsprechenden Hilfsmitteln in diesen Tagen ein ausgesprochen gutes Leben führen. Ich habe nahezu keine Schmälerungen mehr und erlebe die Aktivitäten schließlich nochmals wesentlich lebendiger. Ich bin zu folgenden Abschließenden Gedanken gekommen, dass:

  • – das Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels und die Blutzuckertabelle notwendig erforderlich sind
  • – mir das Blutzuckertagebuch hilft
  • – und dass ich auf Apps zu dem trennkost messen vertrauen kann

Der trennkost gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*