Sante

Eine Erkenntnis zu sante: 3 bedeutsame Grundsätze des Selbstversuchs

Zu meinem Bedauern nimmt eine Krankheit von Diabetes konstant zu. Laufend mehr Personen trauern über zu hohe Zuckerwerte und sind zu Beginn über eine Diagnose erstaunt. So war es ebenso bei meiner Wenigkeit. Die Blutzuckerwerte waren bei weitem erhöhter, als ein Blutzuckerspiegel wirklich sein sollte. Der Arzt empfohl mir erwartungsgemäß zu einer Änderung der Lebensgewohnheiten.
Eigene Konventionen sollten zweckmäßig umgeformt werden und ich solle angemessener auf mich achten. Erst einmal hielt ich die Rede für unverhältnismäßig und vernachlässigte jene bedachten Handlungsanweisungen. Was sollte ich schon mittels einem empfohlenen Blutzuckertagebuch herbeiführen? Sowieso bin ich in keinster Weise der ordentlichste Mensch und konstante Vermerke sind wahrlich nichts für mich.

Selbstverständlich weiss ich, dass es nun vieel Messgeräte und Apps gibt. Ebendiese sollen zu diesem Zweck beisteuern, dass jemand seinen sante auf Werte im Normbereich einstellen kann. Doch auch elektronische Geräte lehnte ich kürzlich noch ab. Doch so viel schon im Vorhinein: Das Umdenken hat sich ausgezahlt und ich bin für den maßgeblichen Erfolg dankbar.

Zyklisches Blutzuckerspiegel messen gehört zum normalen Alltag

So kompliziert, wie sich etliche das Gerät zur Messung des Blutzuckers ausmalen, ist es eigentlich nicht. Natürlich, übung macht den Meister. Aber dank des modernen Progress wird es uns Betroffenen deutlich problemloser gestaltet. Ich habe gesehen, dass einer sein Schicksal annehmen soll und einen idealen Weg aufspüren sollte.

Eine Tabelle des Blutzuckerwerts bringt zunächst schon Linderung. Darin werden jene Werte des Blutzuckers bildhaft zusammengetragen und man vergleicht seine zu hohen oder auch zu niedrigen Werte des Blutzuckers. Jene Angaben können de facto genauso variieren.
Anfänglich war das bei mir der Fall. Die Ernährungsweise, sportliche Aktivitäten und Belastung beeinflussen die Werte ebenso.
Seither habe ich mich an das tägliche Prüfen der Blutzuckerwerte gewöhnt. Das geht zügig und ist auch auf keinen Fall schwierig. Selbst auf Trips und auf Achse löse ich heutzutage die Situationen manierlich.

Den Blutzuckerspiegel zu senken ist wichtig

Ich bestimme die Blutzuckerwerte vor dem Essen und nach dem Speisen. Ebendiese Unentwegtheit ist unentbehrlich unvermeidlich. Ein Fehlverhalten kann nämlich tragische Effekte auf das eigene Befinden haben. Messe ich den sante nüchtern, so sind jene Blutzuckerwerte logischerweise viel geringer als nach dem Dinieren.
Jene Normalwerte des Blutzuckerspiegels befinden sich dabei im Bereich 60 und 100 mg/dl vor dem Dinieren. Nach dem Essen hat der Zuckerspiegel die Sollwerte von näherungsweise 90 bis 140 mg/dl. Somit steigt der Zuckerspiegel nach dem Essen also bei jedem Individuum an. Allerdings meine Werte des Blutzuckers sind wesentlich höher und dementsprechend ist die konstante Kontrolle unerlässlich.

Temporäre und langanhaltende Werte des Blutzuckers

Solange wie eine Diabetes entdeckt wird, zieht der Doktor die temporären und gleichermaßen die langanhaltenden Blutzuckerwerte heran. Somit entfaltet sich ein umfassendes Ebenbild und der Erkrankte erfährt konkrete Informationen zur notwendigen Therapie und der Handhabung.

Die Vorteile von Apps und Messgeräten

Momentan führe ich musterhaft ein Tagebuch für Blutzuckerwerte. Ich bin zur Wahrheit gekommen, dass sich der Aufwand durchaus rentiert. Auf diese Weise erkenne ich tagtäglich geordnet dargestellt und kann bewusster stellung nehmen. Auch wenn ich eigentlich nicht von der aktuellen technischen Entstehung angetan bin, habe ich mittlerweile die Smartphone Applikationen für mich entdeckt.
Die helfen mir ganz komfortabel, den Blutzuckerspiegel zu kennen und deshalb den sante senken zu können. Seit dieser Zeit erreicht der sante die Sollwerte deutlich schneller und für mich komfortabler.

Das Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels ist gleichermaßen zum kontinuierlichen Begleiter geworden. Die aktuellen Geräte sind auf keinen Fall mehr mit Typen der Vergangenheit zu vergleichen. Jene Geräte zur Messung sind beträchtlich kleiner und handlicher und folglich rundum leicht zu mitzuführen. Das sante messen ist inzwischen keine unüberwindliche Blockade mehr.
Weil ich eingangs die Blutzuckerwerte keineswegs ernst nahm und die Blutzuckertabelle als entbehrlich ignorierte, ist mir gegenwärtig die Bedeutung klar geworden.

Schlussfolgerung: Blutzuckerwerte definieren mein Wohlgefühl

Sogar wenn der sante die Normwerte von allein keinesfalls erreicht, vermag ich mit adäquaten Hilfsgeräten inzwischen ein ausgesprochen entspanntes Leben führen. Ich habe kaum Beschränkungen mehr und genieße meine Unternehmungen endlich nochmals viel aktiver. Ich bin zu den Erkenntnissen gekommen, dass:

  • – das Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels und die Blutzuckertabelle unentbehrlich erforderlich sind
  • – mir mein Blutzuckertagebuch hilft
  • – und dass ich auf Apps zu dem Blutzuckerspiegel bestimmen bauen kann

Der sante gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*