Paleochora

Die Wahrheit bezüglich paleochora: 3 wesentliche Aufzeichnungen eines Selbstversuchs

Dummerweise nimmt eine Krankheit von Diabetes mellitus konstant zu. Ständig mehr Menschen klagen über zu große Zuckerwerte und sind zuerst über eine Diagnose erstaunt. Auf diese Weise war es ebenso bei meiner Wenigkeit. Die Blutzuckerwerte waren bei weitem gravierender, als ein Blutzuckerspiegel an sich sein sollte. Mein Arzt riet mir natürlich zu einer Änderung der Lebensgewohnheiten.
Meine Gepflogenheiten mussten entsprechend umgeformt werden und ich solle besser auf mich aufpassen. Anfangs hielt ich den Rat für maßlos und ignorierte jene vernünftigen Ratschläge. Was konnte ich schon mit dem mir ans Herz gelegten Blutzuckertagebuch einleiten? Ohnedies bin ich keineswegs der wohl geordnetste Mensch und konstante Notizen sind zweifelsohne nichts für mich.

Selbstredend weiss ich, dass es mittlerweile massenweise Diagnosesysteme und Apps gibt. Diese sollen zu diesem Zweck zusteuern, dass einer den paleochora auf Standardwerte einstellen vermag. Doch auch elektronische Apparate lehnte ich kürzlich noch ab. Allerdings dermaßen viel schon vorab: Das Umdenken hat sich ausgezahlt und ich bin für jenen maßgeblichen Schritt verbunden.

Wiederholendes Zuckerspiegel messen gehört zu dem üblichen Tagesgeschäft

So knifflig, wie sich viele das Gerät zur Messung des Blutzuckers ausmalen, ist es eigentlich nicht. Natürlich, kein Meister ist vom Himmel gefallen. Aber dank des heutigen Fortschritt wird es uns Betroffenen beträchtlich problemloser gestaltet. Ich habe angenommen, dass man das Karma annehmen soll und den optimalen Umgang aufspüren sollte.

Eine Tabelle des Blutzuckerwerts bringt schon einmal Linderung. Dadrin werden jene Blutzuckerwerte bildhaft dargestellt und man kontrastiert seine zu hohen und auch zu niedrigen Daten. Diese Aussagen können natürlich ebenso schwanken.
Anfänglich war das bei mir der Fall. Die Ernährung, sportliche Aktivitäten oder Nervosität spielen dabei natürlich eine entscheidende Rolle.
Seitdem habe ich mich an das durchgehende Nachsehen der Blutzuckerwerte gewöhnt. Das geht fix und ist ebenso keinesfalls knifflig. Sogar auf Ausflügen und auf Reisen handhabe ich mittlerweile die Sachlageen gut.

Den Zuckerspiegel zu reduzieren ist bedeutend

Ich bestimme die Werte des Blutzuckers vor dem Speisen und nach dem Essen. Ebendiese Unentwegtheit ist zwingend unvermeidlich. Ein Leichtsinniges Verhalten kann schließlich katastrophale Effekte auf die eigene Gesundheit haben. Messe ich meinen paleochora mit leerem Magen, so sind die Werte des Blutzuckers naturgemäß viel geringer als nach dem Schlemmen.
Jene paleochora Normwerte bewegen sich dabei im Bereich 60 und 100 mg/dl vor dem Essen. Nach dem Speisen hat der Blutzuckerspiegel die Sollwerte von ca. 90 bis 140 mg/dl. Demzufolge steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Essen somit bei jedem Menschen an. Doch meine Werte des Blutzuckers sind wesentlich erhöhter und daher ist die ständige Kontrolle nicht mehr wegzudenken.

Vorübergehende und dauerhafte Blutzuckerwerte

Sofern eine Diabetes entdeckt wird, zieht der Doktor die kurzzeitigen und genauso die permanenten Blutzuckerwerte heran. Daraus entfaltet sich ein komplexes Ebenbild und der Erkrankte erfährt konkrete Informationen zur notwendigen Behandlung und der Methoden.

Die Vorzüge von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Momentan führe ich musterhaft ein Blutzuckertagebuch. Ich bin zur Wahrheit gelangt, dass sich die Mühe wirklich lohnt. So sehe ich jeden Tag säuberlich dargestellt und kann bewusster stellung nehmen. Auch wenn ich nicht wirklich von der aktuellen technologischen Reifung angetan bin, habe ich heutzutage die Apps für mich gefunden.
Diese helfen mir ganz bequem, den Zuckerspiegel zu überblicken und demgemäß den Blutzuckerspiegel absenken zu können. Seit dieser Zeit erreicht der paleochora die Normwerte wesentlich schneller und für mich komfortabler.

Das Gerät zur Messung des Blutzuckers ist ebenfalls zum kontinuierlichen Begleiter geworden. Die modernen Geräte sind auf keinen Fall mehr mit Bauarten der Geschichte zu kontrastieren. Die Messgeräte sind wesentlich kleiner und griffiger und demzufolge völlig leichtgewichtig zu mitzuführen. Ein Zuckerspiegel messen ist inzwischen keine unüberwindbare Hürde mehr.
Weil ich ursprünglich meine Blutzuckerwerte in keinster Weise seriös nahm und eine Blutzuckertabelle als entbehrlich mißachtete, ist mir inzwischen die Bedeutung bewusst geworden.

Fazit: Blutzuckerwerte festlegen mein Wohlbefinden

Auch wenn mein Blutzuckerspiegel die Sollwerte von sich aus nicht erlangt, kann ich mit zweckmäßigen Hilfsmitteln in diesen Tagen ein sehr entspanntes Leben fortführen. Ich habe kaum Beschränkungen mehr und erlebe meine Aktivitäten schließlich nochmals viel unbeschwerter. Ich bin zu den Ergebnissen gekommen, dass:

  • – ein Gerät zur Messung des Blutzuckers und eine Tabelle des Blutzuckerwerts unerläßlich wichtig sind
  • – mir ein Blutzuckertagebuch hilft
  • – und dass ich auf Smartphone Applikationen zu dem Blutzuckerspiegel messen bauen kann

Der paleochora gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*