Esn

Die Wahrheit zu esn: 3 wichtige Grundsätze eines Selbstversuchs

Dummerweise nimmt eine Krankheit von Diabetes mellitus allzeit zu. Immerwährend mehr Personen trauern über zu große Zuckerwerte und sind anfangs über eine Krankheitserkennung erschrocken. So war es gleichermaßen bei meiner Wenigkeit. Die Blutzuckerwerte waren weitaus höher, als ein Blutzuckerspiegel wirklich aussehen sollte. Mein Arzt riet mir natürlicherweise zu einer Lebensumstellung.
Meine Gewohnheiten sollten zweckmäßig geändert werden und ich müsse bewusster auf mich achten. Eingangs hielt ich den Vortrag für überbordend und vernachlässigte jene weiseen Ratschläge. Was konnte ich schon mit Hilfe von dem mir ans Herz gelegten Blutzuckertagebuch einleiten? Ohnedies bin ich keineswegs der disziplinierteste Mensch und fortdauernde Vermerke sind definitiv nichts für mich.

Sicherlich weiss ich, dass es nun unzählige Messgeräte und Apps gibt. Sie sollen in diesem Fall beisteuern, dass jemand seinen Zuckerspiegel auf Standardwerte bringen kann. Aber auch elektronische Geräte stieß ich kürzlich noch ab. Nur dermaßen viel bereits vorweg: Ein Umlernen hat sich bezahlt gemacht und ich bin für den maßgeblichen Erfolg erkenntlich.

Wiederholendes Zuckerspiegel messen gehört zu dem normalen Alltag

So kompliziert, wie sich viele ein Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels abbilden, ist es eigentlich nicht. Gewiss, aller Anfang ist etwas beschwerlich. Aber dank des heutigen Fortschritt wird es den Leidtragenden viel problemloser gestaltet. Ich habe akzeptiert, dass einer sein Schicksal akzeptieren muss und einen bestmöglichen Umgang aufspüren muss.

Eine Blutzuckertabelle bringt bereits Überblick. Darin werden die Blutzuckerwerte anschaulich dargestellt und einer vergleicht seine zu hohen und auch zu niedrigen Daten. Jene Informationen können verständlicherweise auch variieren.
Am Anfang war dies bei mir passiert. Die Ernährung, sportliche Aktivitäten oder Hektik beeinflussen die Werte ebenso.
Seit dieser Zeit habe ich mich an das andauernde Überprüfen der Werte des Blutzuckers gewöhnt. Das geht rasch und ist auch in keinster Weise schwer. Selbst auf Reisen oder auf Achse löse ich heutzutage die Situationen manierlich.

Den esn zu reduzieren ist bedeutsam

Ich bestimme die Blutzuckerwerte vor dem Speisen und nach dem Essen. Die Unentwegtheit ist unerläßlich unvermeidlich. Ein Leichtsinniges Verhalten kann schließlich tragische Auswirkungen auf die eigene Gesundheit haben. Bestimme ich meinen Zuckerspiegel ohne etwas gegessen oder getrunken zu haben, so sind die Blutzuckerwerte naturgemäß viel geringer als nach dem Dinieren.
Jene Normalwerte des Blutzuckerspiegels befinden sich hierbei im Bereich 60 und 100 mg/dl vor dem Speisen. Nach dem Tafeln hat der Zuckerspiegel die Sollwerte von etwa 90 bis 140 mg/dl. Somit steigt der Zuckerspiegel nach dem Dinieren demzufolge bei jedem Individuum an. Nur meine Blutzuckerwerte sind erheblich erhöhter und daher ist die beständige Kontrolle nicht mehr wegzudenken.

Zeitweilige und permanente Werte des Blutzuckers

Solange wie eine esn-Erkrankung festgestellt wird, zieht der Arzt die kurzfristigen und genauso die langanhaltenden Blutzuckerwerte herbei. Daraus ergibt sich ein umfassendes Bildnis und der Erkrankte erfährt näheres zur jeweiligen Therapie und der Anwendungen.

Die Vorzüge von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Heutzutage führe ich vorbildlich ein Tagebuch für Blutzuckerwerte. Ich bin zur Einsicht gekommen, dass sich die Anstrengung sehr wohl rechnet. Auf diese Weise sehe ich jeden Tag ordentlich dargestellt und kann besser stellung nehmen. Obgleich ich nicht wirklich von der modernen technischen Evolution bebeistert bin, habe ich inzwischen die Smartphone Applikationen für mich aufgespürt.
Die assistieren mir ganz behaglich, den esn zu kennen und deshalb den Zuckerspiegel heruntersetzen zu können. Seitdem erreicht mein Blutzuckerspiegel die Normwerte viel schneller und für mich einfacher.

Das Blutzuckermessgerät ist gleichermaßen zum ständigen Gefährten geworden. Die modernen Apparate sind keinesfalls mehr mit Bauarten der Vergangenheit zu vergleichen. Die Messgeräte sind beträchtlich kleiner und handlicher und in Folge dessen rundum simpel zu transportieren. Das Zuckerspiegel messen ist inzwischen keine unüberwindliche Behinderung mehr.
Da ich zu Beginn meine Werte des Blutzuckers in keinster Weise ernsthaft nahm und die Tabelle des Blutzuckerwerts als unbedeutend umging, ist mir inzwischen die Wichtigkeit klar geworden.

Schlussfolgerung: Blutzuckerwerte festlegen mein Wohlbefinden

Selbst wenn der Blutzuckerspiegel die Sollwerte von allein nicht erlangt, mag ich mit geeigneten Hilfsgeräten jetzt ein ausgesprochen angenehmes Leben führen. Ich habe unwesentliche Schmälerungen mehr und genieße meine Aktivitäten schlussendlich wieder weit unbeschwerter. Ich bin zu den Abschließenden Gedanken gelangt, dass:

  • – ein Gerät zur Messung des Blutzuckers und eine Tabelle des Blutzuckerwerts unvermeidlich wichtig sind
  • – mir ein Tagebuch für Blutzuckerwerte hilft
  • – und dass ich auf Apps zum Blutzuckerspiegel messen vertrauen kann

Der esn gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*