Elektrolyte

Die Erkenntnis über elektrolyte: 3 zentrale Aufzeichnungen eines Selbstversuchs

Leider nimmt die Krankheit von Diabetes ständig zu. Kontinuierlich mehr Menschen klagen über zu hohe Zuckerwerte und sind anfangs über eine Krankheitserkennung erstaunt. So war es gleichermaßen bei meiner Wenigkeit. Die Blutzuckerwerte waren bedeutend höher, als ein Blutzuckerspiegel wirklich sein sollte. Der Mediziner riet mir gewiss zu einer Lebensumstellung.
Die Konventionen mussten angemessen angepasst werden und ich solle angemessener auf mich achten. Anfänglich hielt ich die Ansprache für maßlos und vernachlässigte jene besonnenen Handlungsanweisungen. Was konnte ich schon mit dem mir ans Herz gelegten Blutzuckertagebuch anfangen? Ohnehin bin ich in keinster Weise der disziplinierteste Mensch und stetige Vermerke sind mit Bestimmtheit nichts für mich.

Natürlich bin ich darüber im Bilde, dass es jetzt vieel Messgeräte und Smartphone Applikationen gibt. Diese sollen hier beisteuern, dass einer seinen Blutzuckerspiegel auf Werte im Normbereich setzen vermag. Gleichwohl auch elektronische Gerätschaften stieß ich kürzlich noch ab. Allerdings so viel schon vorweg: Das Neuer Denkansatz hat sich bezahlt gemacht und ich bin für diesen grundlegenden Erfolg dankbar.

Regelmäßiges Zuckerspiegel bestimmen gehört zum alltäglichen Alltag

So vielschichtig, wie sich einige das Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels einbilden, ist es wirklich nicht. Natürlich, aller Anfang ist schwer. Doch dank des aktuellen Fortschritt wird es den Betroffenen haushoch simpeler gestaltet. Ich habe erkannt, dass einer das Schicksal akzeptieren soll und einen optimalen Umgang finden muss.

Eine Blutzuckertabelle schafft zunächst schon Linderung. Dadrin werden die Blutzuckerwerte bildhaft dargestellt und man vergleicht die zu hohen und auch zu niedrigen Werte des Blutzuckers. Jene Angaben können natürlich genauso variieren.
Anfangs war dies bei mir vorgefallen. Die Ernährungsweise, bewegungsgewohnheiten und Hektik spielen dabei natürlich eine entscheidende Rolle.
Seither habe ich mich an das tägliche Prüfen meiner Blutzuckerwerte gewöhnt. Das geht zügig und ist auch auf keinen Fall umständlich. Selbst auf Ausflügen und auf Achse löse ich gegenwärtig die Begebenheiten manierlich.

Den Zuckerspiegel zu senken ist wesentlich

Ich messe die Blutzuckerwerte vor dem Essen und nach dem Essen. Diese Beharrlichkeit ist zwingend erforderlich. Ein Leichtsinniges Verhalten kann nämlich dramatische Einflüsse auf den eigenen Zustand haben. Bestimme ich den Blutzuckerspiegel mit leerem Magen, so sind die Blutzuckerwerte verständlicherweise viel kleiner als nach dem Speisen.
Jene Normalwerte des Blutzuckerspiegels bewegen sich hierbei zwischen 60 und 100 mg/dl vor dem Essen. Nach dem Speisen hat der Zuckerspiegel die Normwerte von circa 90 bis 140 mg/dl. Also steigt der Zuckerspiegel nach dem Tafeln also bei jedem Menschen an. Jedoch meine Blutzuckerwerte sind viel erhöhter und aus diesem Grund ist die kontinuierliche Inspektion nicht mehr wegzudenken.

Temporäre und permanente Werte des Blutzuckers

Sofern die elektrolyte-Erkrankung diagnostiziert wird, zieht der Arzt die vorübergehenden und ebenso die permanenten Blutzuckerwerte heran. Somit ergibt sich ein umfassendes Bildnis und der Erkrankte erfährt konkrete Informationen zur jeweiligen Behandlung und der Anwendungen.

Die Vorzüge von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Inzwischen führe ich vorbildhaft ein Tagebuch für Blutzuckerwerte. Ich bin zu der Wahrheit gelangt, dass sich die Anstrengung wirklich rentiert. So sehe ich täglich geordnet dargestellt und kann angemessener stellung nehmen. Obwohl ich wirklich nicht von der modernen technischen Fortentwicklung bebeistert bin, habe ich nun die Smartphone Applikationen für mich gefunden.
Die assistieren mir ganz komfortabel, den Zuckerspiegel zu kennen und folglich den elektrolyte heruntersetzen zu können. Seit dieser Zeit erreicht der Zuckerspiegel die Normwerte viel zügiger und für mich einfacher.

Mein Gerät zur Messung des Blutzuckers ist ebenso zum permanenten Begleiter geworden. Die zeitgemäßen Vorrichtungen sind in keiner Weise mehr mit Fabrikaten der Vergangenheit zu kontrastieren. Jene Geräte zur Messung sind beträchtlich praktischer und handlicher und folglich komplett leichtgewichtig zu transportieren. Ein Blutzuckerspiegel messen ist nun keine unüberwindbare Behinderung mehr.
Weil ich am Beginn die Blutzuckerwerte keinesfalls ernst nahm und eine Blutzuckertabelle als abkömmlich umging, ist mir jetzt die Bedeutung bewusst geworden.

Fazit: Werte des Blutzuckers festlegen mein Behagen

Sogar wenn der Zuckerspiegel die Sollwerte von allein keinesfalls erreicht, mag ich mit entsprechenden Hilfsgeräten in diesen Tagen ein wahrhaftig entspanntes Leben führen. Ich habe nahezu keine Restriktionen mehr und verlebe die Unternehmungen schlussendlich nochmals wesentlich aktiver. Ich bin zu den Erkenntnissen gekommen, dass:

  • – das Blutzuckermessgerät und die Blutzuckertabelle unentbehrlich wichtig sind
  • – mir mein Blutzuckertagebuch hilft
  • – und dass ich auf Smartphone Applikationen zum elektrolyte bestimmen bauen kann

Der elektrolyte gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*