Doppelherz

Eine Erkenntnis zu doppelherz: 3 elementare Einsichten des Selbstversuchs

Zu meinem Bedauern nimmt eine Krankheit von Diabetes kontinuierlich zu. Immerzu mehr Menschen trauern über zu hohe Zuckerwerte und sind anfänglich über eine Diagnose verunsichert. So war es gleichermaßen bei meiner Wenigkeit. Die Blutzuckerwerte waren weitaus höher, als ein Blutzuckerspiegel eigentlich aussehen sollte. Der Arzt riet mir wie erwartet zu der Lebensumstellung.
Meine Gepflogenheiten mussten entsprechend angepasst werden und ich solle angemessener auf mich achten. Zu Anfang hielt ich die Rede für unverhältnismäßig und vernachlässigte die weiseen Worte. Was sollte ich schon mit dem mir vorgeschlagenem Blutzuckertagebuch anfangen? Ohnedies bin ich nicht der wohl geordnetste Typ und ständige Notizen sind bestimmt nicht meine Stärke.

Selbstverständlich bin ich darüber im Bilde, dass es jetzt reichlich Messapparate und Apps gibt. Diese sollen dazu beitragen, dass einer seinen Blutzuckerspiegel auf Normalwerte setzen kann. Gleichwohl auch technische Apparate lehnte ich bis vor einiger Zeit ab. Nur so viel schon vorweg: Mein Umlernen hat sich bezahlt gemacht und ich bin für den ausschlaggebenden Erfolg dankbar.

Wiederholendes Blutzuckerspiegel messen gehört zum normalen Alltag

So kompliziert, wie sich einige das Blutzuckermessgerät vorstellen, ist es nicht wirklich. Freilich, aller Anfang ist schwer. Aber dank des zeitgemäßen Geschehen wird es uns Leidtragenden wesentlich problemloser gestaltet. Ich habe akzeptiert, dass einer sein Karma annehmen muss und den optimalen Weg finden muss.

Die Blutzuckertabelle bringt schon einmal Überblick. Darin werden die Werte des Blutzuckers eidetisch visualisiert und man vergleicht die zu hohen oder auch zu niedrigen Werte des Blutzuckers. Solche Daten können logischerweise genauso schwanken.
Am Anfang war dies bei mir eingetreten. Die Ernährung, sportliche Aktivitäten oder Stress spielen dabei natürlich eine entscheidende Rolle.
Seit dieser Zeit habe ich mich an das laufende Nachsehen jener Blutzuckerwerte angepasst. Das geht zügig und ist ebenso auf keinen Fall mit Mühe verbunden. Auch auf Trips oder auf Achse handhabe ich heutzutage die Lebenslageen wohl.

Den Blutzuckerspiegel zu senken ist wichtig

Ich bestimme meine Werte des Blutzuckers vor dem Essen und nach dem Dinieren. Ebendiese Standhaftigkeit ist unerläßlich notwendig. Ein Abweichendes Verhalten kann bekanntermaßen dramatische Effekte auf den eigenen Zustand haben. Bestimme ich den doppelherz mit leerem Magen, so sind jene Blutzuckerwerte erwartungsgemäß viel kleiner als nach dem Speisen.
Die Normalwerte des Blutzuckerspiegels befinden sich hierbei im Bereich 60 und 100 mg/dl vor dem Essen. Nach dem Dinieren hat der Blutzuckerspiegel die Normwerte von schätzungsweise 90 bis 140 mg/dl. Demzufolge steigt der Zuckerspiegel nach dem Tafeln somit bei jedem Menschen an. Allerdings meine Werte des Blutzuckers sind wesentlich erhöhter und deshalb ist die ständige Inspektion unentbehrlich.

Kurzzeitige und langanhaltende Blutzuckerwerte

Vorausgesetzt, dass die doppelherz-Erkrankung festgestellt wird, zieht der Doktor die vorübergehenden und auch die dauernden Blutzuckerwerte heran. Daraus entfaltet sich ein komplexes Bildnis und der Patient erfährt näheres zur jeweiligen Therapie und der Anwendungen.

Die Vorteile von Smartphone Applikationen und Messgeräten

Heutzutage führe ich vorbildhaft ein Tagebuch für Blutzuckerwerte. Ich bin zur Einsicht gekommen, dass sich der Aufwand durchaus auszahlt. So erkenne ich täglich zuverlässig zusammengetragen und kann bewusster stellung beziehen. Obgleich ich nicht wirklich von der neuzeitlichen technologischen Fortentwicklung angetan bin, habe ich gegenwärtig die Apps für mich gefunden.
Diese assistieren mir ganz behaglich, den doppelherz zu kennen und dementsprechend den Zuckerspiegel senken zu können. Seit dieser Zeit erreicht der Zuckerspiegel die Sollwerte wesentlich zügiger und für mich komfortabler.

Mein Blutzuckermessgerät ist gleichermaßen zum ständigen Gefährten geworden. Die neuartigen Gerätschaften sind keineswegs mehr mit Bauarten der Vergangenheit zu vergleichen. Jene Geräte zur Messung sind wesentlich praktischer und handlicher und somit komplett simpel zu befördern. Das Blutzuckerspiegel messen ist inzwischen keine unüberwindbare Blockade mehr.
Da ich am Beginn meine Werte des Blutzuckers keinesfalls seriös nahm und eine Blutzuckertabelle als belanglos vernachlässigte, ist mir mittlerweile die Wichtigkeit bewusst geworden.

Fazit: Blutzuckerwerte festlegen mein Wohlgefühl

Selbst wenn der Blutzuckerspiegel die Sollwerte von sich aus keinesfalls erlangt, mag ich mit zweckmäßigen Hilfsgeräten mittlerweile ein tatsächlich gutes Leben fortführen. Ich habe nahezu keine Restriktionen mehr und verlebe meine Erlebnisse schließlich wieder weit unbeschwerter. Ich bin zu folgenden Abschließenden Gedanken gelangt, dass:

  • – ein Gerät zur Messung des Blutzuckerspiegels und die Tabelle des Blutzuckerwerts unentbehrlich vonnöten sind
  • – mir mein Blutzuckertagebuch hilft
  • – und dass ich auf Smartphone Applikationen zum Zuckerspiegel bestimmen bauen kann

Der doppelherz gehört zu meinem Leben aber meine Lebensqualität wird nicht beeinträchtigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*